Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen

Mark Lambertz

You are here: Home - Uncategorized - Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen


Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen

Freiheit und Verantwortung f r intelligente Organisationen Diese Einf hrung in das Viable System Model von Stafford Beer soll Ihnen einen Vorteil im Wettlauf mit der Komplexit t verschaffen Denn in Zeiten exponentiell steigender Komplexit t versagen die bishe

  • Title: Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen
  • Author: Mark Lambertz
  • ISBN: 3000525599
  • Page: 242
  • Format:
  • Diese Einf hrung in das Viable System Model von Stafford Beer soll Ihnen einen Vorteil im Wettlauf mit der Komplexit t verschaffen Denn in Zeiten exponentiell steigender Komplexit t versagen die bisherigen autorit ren F hrungsmodelle und Organisationsmethoden Menschen wollen nicht mehr wie reine Variablen in einer gro en Gleichung behandelt werden Doch wie wird dem Wunsch nach Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmung bisher Rechnung getragen Die klassischen Org Charts sind offensichtlich nicht in der Lage die Komplexit t einer lebensf higen Organisation abzubilden Im Gegenteil Der Ansatz von Command and Control wirkt der lebensnotwendigen Sinnstiftung diametral entgegen Der Preis f r diese Form des Managements m ndet dann nur zu gern im Bore oder Burn Out Das Viable System Modell von Stafford Beer vermittelt eine Vielfalt neuer Sichtweisen um die existierende Komplexit t als Ressource zu verstehen und den den Zweck der Organisation bestm glich zu erf llen Der Nutzen Komplexit t wird steuerbar er Effizienz gesteigert und Verschwendung reduziert Resilienz wird verbessert Spa an der Arbeit gest rkt Anpassungsf higkeit an dynamische Umfelder erh ht Durch Ver nderungs und Lernf higkeit werden Innovationen erm glicht und Agilit t tats chlich erlebbar gemacht Ist der N hrboden f r Sinnstiftung und f hrt zur Steigerung der intrinsischen Motivation aller Teilnehmer Wie funktioniert das Modell Komplexit t wird bew ltigt, in dem die Intelligenz der Organisation erschlossen wird Hierarchie doch, wer weiterliest, wird feststellen, dass er die sonst schwierigen Themen wie zum Beispiel Dezentralisierung der Macht so gut verstanden hat, dass daraus nach seinen Worten ein Unternehmen viel besser in Kontrolle ist, als eine klassische Hierarchie dies jemals leisten k nnte Prof Tim Bruysten, D sseldorf Die Ver nderung, die heute als Industrie 4.0 beschrieben wird, hat tiefgreifende Auswirkungen auf jeden Einzelnen, auf Unternehmen und Organisationen sowie auf das gesellschaftliche Miteinander Komplexit t durch Potenzialerschlie ung bew ltigen, ist die Herausforderung Kultur, F hrung, Selbstorganisation, Eigenverantwortung und kollektives Wissen werden zum zentralen Erfolgsfaktor Das Buch Freiheit Verantwortung f r intelligente Organisationen von Mark Lambertz, bietet richtungsweisende Ans tze f r wirkungsvolles Denken und Handeln und damit f r die Zukunftssicherung von Unternehmen Horst P tz, K ln Mehr Infos unter intelligente organisationen

    • [PDF] ↠ Free Read ↠ Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen : by Mark Lambertz ↠
      242 Mark Lambertz
    • thumbnail Title: [PDF] ↠ Free Read ↠ Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen : by Mark Lambertz ↠
      Posted by:Mark Lambertz
      Published :2018-01-19T08:09:02+00:00

    One thought on “Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen

    1. None on said:

      Der Autor Mark Lambertz gibt in seinem Buch "Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen" eine Einführung in das "Viable System Model" (abgekürzt VSM) des 2002 verstorbenen britischen Betriebswirtes Stafford Beer, der als Begründer der Managementkybernetik gilt.Insbesondere Leser mit einer akademischen Ausbildung im MINT-Bereich dürften im Studium ausreichend Einblicke in die Systemtheorie erhalten haben, um das im Buch vorgestellte VSM problemlos verstehen und als einen mög [...]

    2. None on said:

      Das Buch ist ein Augenöffner! Klasse geschrieben, mit einfachen Worten und Humor, wird spielerisch in das Thema eingeführt. Sehr gut!Ich lese selten Managementbücher, aber dieses hier hat mich überzeugt. Eine physikalische Kopie wird für die Firmenbibliothek angefordert und den Kollegen zum lesen verordnet. Ich denke Prozesse innerhalb der Firma können damit maßgeblich verbessert werden.Das Modell von Stafford Beer scheint mir eine der verborgenen Revolutionen zu sein und die deutsche Ein [...]

    3. None on said:

      Das Buch liest sich sehr flüssig und angenehm. Obwohl es grundsätzlich in einer sehr fachlichen Sprache geschrieben ist und viele spezifische Ausdrücke verwendet, habe ich mich nie überlastet gefühlt und konnte der Herleitung zum VSM immer sehr gut folgen. Die Zeit ist wirklich reif für dieses Modell, denn die militärischen Strukturen und Denkweisen funktionieren nicht mehr. Wir brauchen Alternativen.

    4. None on said:

      Auf den ersten Blick erscheint das Modell des VSM unglaublich kompliziert.Aber wenn man dem Thema und diesem Buch eine Chance gibt, dann schafft es der Autor diese Theorie zu entflechten und den Nutzen dahinter zu verdeutlichen.Meiner Meinung nach ein sehr wertvoller Beitrag, wenn man versuchen will Unternehmen zu verstehen.

    5. None on said:

      ich denke das Buch ist eine tolle Orientierung sowohl für neu-Selbstständige, wie auch für alte Hasen im Geschäft.Die deutliche und gut zu lesende Veranschaulichung von Organisationsstrukturen dürfte auf quasi jede art von Betrieb und Betriebsgröße passen.

    6. None on said:

      Bekannt war mir bisher nur das St.Galler Management-Modell. Durch die Arbeit von M. Lambertz ist mir erst der größere Zusammenhang des VSM klar geworden. Mir gefällt besonders die Art der Übermittlung, klar verständliche Sprache.Lesenswert.

    7. None on said:

      Das Modell VSM war mir unbekannt, bis ich bei der Recherche zu agilen und selbstorganisierenden Strukturen über das Buch von Mark Lambertz gestolpert bin. Er hat mit einfachen Worten das System verständlich erklärt. Man muss sich lediglich zu Beginn an die Termini gewöhnen, das ist aber nichts ungewöhnliches wenn man sich mit neuen Thematiken beschäftigt. Lambertz führt den Leser Schritt für Schritt in die einzelnen Bestandteile ein und erklärt nachvollziehbar deren Bedeutung. Es ist ei [...]

    8. None on said:

      Stafford Beer und das VSM waren mir bis zur Lektüre von Mark Lambertz Adaption unbekannt. Das kybernetische Management Modell erschloss sich mir in Lambertz Sprache aufs Beste – unterstützt von seinem Vortrag zum Thema, dessen Teilnehmer ich vor wenigen Wochen sein durfte. Ich konnte erleben, wie er auch live für das VSM "brennt". Ich hoffe, er kann mit seinem Beitrag die Anwendung dieser spannenden Entwicklung erheblich beschleunigen.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *